Epistemic Shift in Memory and Knowledge

Gespräch mit Nana Oforiatta Ayim und Felwine Sarr.

Da Erinnerung so oft aus nicht geschriebenen Texten entwickelt wird, sind diese Narrative wegen der Knappheit der Spuren schwieriger nachzuvollziehen, aber tief in den Ideologien, Praktiken und Politiken der Geschichtsverweigerer steckt eine ätherische und doch sehr reale Erinnerung, die zwar 'un-stated', aber nichtsdestotrotz 'dis-static' ist.  Mit anderen Worten: Geschichte ist die Wissenschaft des Staates, während Erinnerung die Kunst der Staatenlosen ist. (Wendell Hassan Marsh)

Epistemic shift in Memory and Knowledge Gespräch mit Nana Oforiatta Ayim (Kunshistorikerin, Autorin, Filmemacherin) und Felwine Sarr (Ökonom, Musiker). Moderation: Aïcha Diallo (Kulturwissenschaftlerin)

 

» Für das Video bitte nach rechts scrollen »

 

 

 

Photo by Thabo Thindi
UNEXPECTED LESSONS – Epistemic Shift in Memory and Knowledge – English
UNEXPECTED LESSONS – Epistemic Shift in Memory and Knowledge – German